Aktuelles

Aktuell

Einschulungsfeier 2020

2020 Einschulungsfeier

 

Liebe Kinder und liebe Eltern!

Bald ist es so weit und es sind nur noch wenige Tage bis zur Einschulungsfeier. Wir freuen uns schon sehr Sie alle am Samstag in unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Damit alles gut gelingt, möchten wir Ihnen vorab einige Informationen geben:

  • Die Einschulungsfeiern finden klassenweise statt:
    • 1a, Giraffenklasse:      08:30 – 09:45 Uhr
    • 1c, Papageienklasse: 09:30 - 10:45 Uhr
    • 1b, Nilpferdklasse:      10:30 - 11:45 Uhr
    • 1d, Zebraklasse:         11:30 - 12:45 Uhr
  • Die Begrüßung findet in der Turnhalle statt. Im Anschluss daran gehen die Kinder mit Ihrem Klassenteam in ihren neuen Klassenraum in unserem Haus Anfang und haben ihre erste Unterrichtsstunde (ca. 45 Min.). Während dieser Zeit bleiben die Eltern zunächst in der Turnhalle und bekommen noch einige wichtige Informationen durch die Schulleitung. Danach können Sie Ihr Kind hinter dem Haus Anfang in Empfang nehmen, die Schultüte überreichen und ein Foto vom ersten Schultag machen.
  • Wir bitten Sie an diesem Tag im Sinne des Infektionsschutzes folgende Verhaltensregeln zu beachten und einzuhalten:
    • Jedes Einschulungskind darf zwei Erwachsene als Begleitung zur Einschulungsfeier mitbringen. Geschwisterkinder sind nach Rücksprache mit der Senatorin für Kinder und Bildung leider nicht erlaubt!
    • Abstandsregelung von 1,5m einhalten!
    • Wenn der Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz.

Obwohl Corona alles etwas anders macht, wird es bestimmt ein schöner und besonderer Einschulungstag!

Wir freuen uns schon sehr darauf!

Ihr Schulleitungsteam und die Kollegen des 1. Jahrgangs

(Hier finden Sie den Elternbrief noch einmal als PDF)

 

 

Einschulung 2020

Liebe Kinder! Liebe Eltern!

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Spannung steigt: in ein paar Wochen feiern wir die Einschulung und ziehen im Haus Anfang ein!

Hier schon einmal die wichtigsten Termine:

Eltern-Infoabend für die zukünftigen Erstklässler: Mittwoch, 01.07.2020

Einschulungsfeier: Samstag, 29.08.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen die Termine anders organisiert werden als sonst, genaue Informationen dazu entnehmen Sie bitte den Einladungen, die Sie bald von der Schule bekommen.

Vorabinformationen zum 22.06.

Liebe Eltern, liebe KollegInnen,

vieles wurde schon in den vergangenen Tagen vermutet und seit gestern haben wir durch die Aussagen der Senatorin für Kinder und Bildung (siehe auch bildung.bremen.de) die Bestätigung, wie es ab dem 22.06.2020 weitergehen soll. Das gibt uns Planungssicherheit für die kommenden Wochen. Was dies im Detail bedeutet, werden wir in den folgenden Tagen erarbeiten, so dass für uns alle spätestens am kommenden Montag klar ist, wie die Beschulung bis zu den Sommerferien aussehen wird.

Vorab möchten wir aber gerne eine Übersicht zu den Kernaussagen geben.

Was ändert sich ab dem 22.06.2020?

  • 4 x 4, dies bedeutet, dass alle Kinder an vier Tagen für jeweils vier Stunden in die Schule kommen. Der freie Tag ist der Freitag.
  • Das versetzte Ankommen wird beibehalten, um Ballungen vor dem Schultor oder auf dem Schulweg weitgehend zu verringern.
  • Das Mittagessen bleibt weiterhin freiwillig und auch im versetzten Zeitfenster. Eine Abfrage erfolgt in den nächsten Tagen (Postmappe).
  • Eine Notbetreuung wird es nicht mehr geben. Eine Betreuung über die Unterrichtszeit hinaus sowie auch Freitag wird es, wenn es die Personalsituation zulässt, nach Absprache geben. Weitere Informationen folgen zeitnah.
  • Elternsprechtage und Zeugniskonferenzen finden statt. Der Elternsprechtag findet am Freitag statt (Einladungen folgen).
  • Informationsabende für den kommenden 1. Jahrgang finden gestaffelt statt. Der Termin ist der 1. Juli 2020. Hierzu wird es Informationen auf der Homepage und eine Einladung an die zukünftigen Erstklässler geben.
  • Die Verabschiedung des 4. Jahrgangs findet gestaffelt am 15.07.2020 in der Turnhalle statt. Maximal dürfen 25 Personen teilnehmen. Somit wird immer eine Klasse vom Klassenteam und der Schulleitung verabschiedet.
  • Kinder der Risikogruppen können weiterhin zu Hause beschult werden. Darüber muss die Schulleitung auch weiterhin schriftlich informiert werden.

Die konkrete Planung der Umsetzung wird am Montag herausgegeben. So können wir bedacht und umsichtig alle wichtigen, aktuellen Faktoren in die Planung einbeziehen. Deshalb bitten wir um etwas Geduld!

Mit freundlichen Grüßen

Das Schulleitungsteam

Erweiterung des Präsenzunterrichts

Liebe Eltern,

die Erweiterung des Präsenzunterrichts ist jetzt auf alle Jahrgänge ausgeweitet worden. Wir freuen uns sehr, die Kinder wieder alle in der Schule begrüßen zu können!

Natürlich kann der Unterricht nicht in der Form durchgeführt werden, wie die Kinder und auch die Lehrkräfte ihn gewohnt sind. Die Tische stehen weit auseinander, es gibt keine Partner – oder Gruppenarbeit, kein miteinander Fangenspielen auf dem Schulhof, kein Zusammensitzen in der Lese- oder Spielecke und anderes mehr, das für Ihr Kind so selbstverständlich zum Schulleben dazu gehört. Alle bemühen sich, Ihrem Kind die Schultage so zu gestalten, dass es ihm gut geht und es die neuen Verhaltensregeln einhalten kann ohne sich unwohl zu fühlen. Unterstützen Sie uns bitte dabei, den Kindern ein Verständnis für diese Situation zu vermitteln, indem sie Ihr Kind auf das Einhalten der Regeln hinweisen. Durch gemeinsames Bemühen können wir für mehr Sicherheit sorgen. Sollte Ihr Kind Erkältungsanzeichen zeigen, wie Schnupfen oder Husten, lassen sie es vorsichtshalber zu Hause.

Ihr Kind wird im Unterricht neue Inhalte lernen, die es an den unterrichtsfreien Tagen zu Hause anhand eines Schulaufgabenplans oder in Form von Hausaufgaben für jeden Tag weiterbearbeiten kann. Wir danken Ihnen für die engagierte und verlässliche Begleitung bei der Aufgabenbearbeitung Ihres Kindes!

Alle weiteren Informationen zum Mittagessen und zur Notbetreuung konnten Sie den Informationsschreiben entnehmen, die Sie über die Klasse Ihres Kindes erhalten haben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne über das Sekretariat an die Schulleitung!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichem Gruß

Ihr Schulleitungsteam

Weitere Schritte zur Öffnung der Schulen für alle Schülerinnen und Schüler

 Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

der Senat der Freien Hansestadt Bremen hat am 12.05.2020 über weitere Maßnahmen zur Öffnung des Schulbetriebs entschieden. Ich möchte Sie mit diesem Schreiben gerne über die nächsten Schritte informieren, die für die Schulen in öffentlicher wie in privater Trägerschaft bis zum Ende des Schuljahres gelten.

Die Schule Ihres Kindes hat dabei die Aufgabe, die Abstandsregeln in den Klassenräumen einzuhalten, auf die Einhaltung der Hygieneregeln zu achten und das Präsenzangebot mit dem zur Verfügung stehenden Personal zu organisieren. In Ganztagsschulen soll auch ein Mittagessen angeboten werden.

Die Schule wird genau festlegen, zu welchen Zeiten die Präsenzangebote stattfinden und Ihr Kind in der Schule sein wird. Ziel ist es, für jedes Kind Präsenzangebote im Umfang von acht Unterrichtsstunden anzubieten. Dafür werden die Zeitfenster an den Schulen erweitert, um durch unterschiedliche Zeiten räumliche, personelle und pädagogische Gegebenheiten berücksichtigen zu können.

Das ist keine leichte Aufgabe. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, wenn gerade zu Beginn nicht immer alles „rund“ läuft. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind über die notwendigen Verhaltensregeln.

Für Kinder, die zu einer Risikogruppe gehören, gilt:

  • Bei einer einschlägigen Vorerkrankung oder einem geschwächten Immunsystem können sie von einer Teilnahme an Präsenzangebote befreit werden.
  • Gleiches gilt bei Beeinträchtigungen, die eine Teilnahme aus medizinischer Sicht als nicht sinnvoll erscheinen lassen.
  • Für Kinder von Erziehungsberechtigten oder mit Geschwisterkindern mit einschlägiger Vorerkrankung gilt dasselbe.
  • Kinder von Erziehungsberechtigten mit Beeinträchtigungen sind grundsätzlich schulpflichtig.
  • Es genügt eine schriftliche Anzeige bei der Schulleitung. Eine ärztliche Bescheinigung ist nicht notwendig.

Grundsätzlich gilt:

  • Die Notbetreuungsangebote bleiben bestehen.
  • Das Lernen zu Hause bleibt wichtig. Das Feedback/die Erfolgskontrolle dazu erfolgt in den Präsenzzeiten in Schule. So werden Sie zunehmend entlastet.
  • Für Kinder, die besondere Unterstützung brauchen, sind spezielle Lernangebote vorgesehen.

Die weiteren Öffnungsschritte sind:

Ab dem 18.05.2020 (in der 21. Kalenderwoche) werden

  • die Präsenzangebote für die 4. Jahrgänge ausgeweitet
  • die 1., 2. und 3. Jahrgänge schrittweise in die Schulen geholt.

Ab dem 25.05.2020 (in der 22. Kalenderwoche) werden

die Präsenzangebote für die 1., 2. und 3. Jahrgänge ausgeweitet

Ab dem 15.06.2020 bis zum Schuljahresende

sollen jeweils die Hälfte der Kinder zu wechselnden Zeiten an Präsenzangeboten der Schule teilnehmen, soweit das Infektionsgeschehen und die räumliche und personelle Situation an der Schule dies erlauben.

Die Paul-Goldschmidt-Schule, die Georg-Droste-Schule, die Schule an der Marcusallee und die Schule an der Fritz-Gansberg-Straße erweitern sukzessive die Beschulung im Rahmen ihrer besonderen Anforderungen, so dass Anfang Juni für alle Schüler*innen, die nicht gefährdet sind, eine Teilnahme an Präsenzangeboten möglich ist.

Präsenzangebote sind:

  • die Notbetreuung,
  • Unterricht in kleinen Gruppen aus der Klasse oder
  • spezielle Lernangebote.

Der Betrieb an den Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren wird ebenfalls schrittweise und unter Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen wieder hochgefahren. Dies gilt insbesondere für die schulersetzenden Maßnahmen und die Schulmeiderprojekte.

Die Schule Ihres Kindes hat Sie sicherlich bereits mit genaueren Informationen zum Unterrichtsangebot für Ihr Kind versorgt. Wenden Sie sich bei weiteren Fragen dennoch gerne an Ihre Schule.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

gez. Ina Mausolf

stellvertretende Leiterin der Abteilung

schulische Bildung, Aus- und Weiterbildung

 (Hier finden sie das orginale Anschreiben der Behörde)