Unsere Schule

SchullogoUNSERE SCHULE
 Die Schule liegt im südlichen Teil der Neustadt. Etwa 350 Schülerinnen und Schüler werden hier unterrichtet und betreut. 22 GrundschullehrerInnen,3 Sonderpädagoginnen, 5 Referendare und 10 ErzieherInnen sind für diese Kinder zuständig.

Seit dem 01.08.2008 sind wir eine Ganztagsschule in gebundener Form, d.h., dass wir nur noch Ganztagsklassen in rhythmisierter Form einrichten. In diesem Schuljahr sind die Schülerinnen und Schüler in 16 Klassen organisiert. Seit diesem Schuljahr, 2016/2017,  haben wir eine Inklusionsklasse eingerichtet. Kinder mit dem Förderschwerpunkt im Bereich Wahrnehmung und Entwicklung werden gemeinsam mit Regelschülern einer 2. Klasse unterrichtet.

LehrerInnen und ErzieherInnen kooperieren auf Jahrgangsebene, planen gemeinsam Unterricht und arbeiten teilweise in geöffneter Form klassenübergreifend. Neben den Klassenräumen gibt es Fach- und Angebotsräume wie Turnhalle, Werkraum, Musikraum, kleine Lehrküche, Leseclub, PC-Raum und die Lernwerkstatt. Medienecken in den Klassenräumen mit Internetzugang erweitern das Angebot für die Schülerinnen und Schüler.

DIE SCHWERPUNKTE DER PÄDAGOGISCHEN ARBEIT
Die Schule verfügt über eine Lernwerkstatt, die von allen Grundschulen der Region Süd genutzt werden kann. Mathematische und naturwissenschaftliche Themen können dabei auf vielfältige Art erfahren und verstanden werden. Auch die Kindergartenkinder setzen sich bei der Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Grundschule bei gemeinsamen Projekten mit mathematischen und naturwissenschaftlichen Inhalten auseinander.
Selbstständiges und Soziales Lernen sind weitere Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit. Das Schulwegprojekt mit dem "Karl-Lerbs-Schulexpress" soll Kinder befähigen, ihren Schulweg alleine zu bewältigen, zu Fuß, mit Roller oder Fahrrad. Ernährung ist ein weiterer wichtiger Bereich. In enger Zusammenarbeit mit Stadtteilorganisationen werden Bauernhofbesuche organisiert und die Kinder an gesunde Ernährungsweisen herangeführt. Das Ganztagsprojekt "Zauberküche" unterstützt dieses Vorhaben. In diesem Schuljahr sind wir leider nicht bei dem bundesweiten kostenlosen Schulobstprogramm berücksichtigt. Für das kommende Schuljahr werden wir jedoch wieder einen Antrag auf Teilnahme stellen.

Computerunterstütztes Lernen findet im PC-Raum und in allen Klassenräumen statt. Vielfältige Leseangebote - Leseclub, Bremer Leselust, Einsatz von Lesehelfern und Eltern, offene Vorlesezeit, Nutzung des Online-Portals "Antolin"  u.a. fördern die Lesefähigkeit der Kinder.

Die regelmäßige Teilnahme an der Mathe-Olympiade oder an Känguru ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Nutzung der "Friedensbrücke" und die verbindliche Soziale Stunde in allen Klassen unterstützen die Kinder bei einem friedlichen und freundlichen Umgang miteinander.

Die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lern- oder Verhaltensproblemen findet überwiegend integrativ durch zusätzliche LehrerInnen und SonderpädagogInnen statt.

In freien Lernzeiten werden die Kinder gezielt an selbstständiges und selbstbestimmtes Lernen herangeführt.

BESONDERE SCHULISCHE ANGEBOTE, ARBEITSGEMEINSCHAFTEN
Mit den der Schule zur Verfügung stehenden Honorarmitteln werden besondere Angebote und Projekte für die Ganztagsschule finanziert. Umgesetzt werden im laufenden Schuljahr Tanz-, Trommel-, Sozial-, Natur- und Ernährungsprojekte.

Weiterhin können die SchülerInnen  Zirkuskünste erlernen. Die Zirkusschule "Jokes" ist jeden Mittwoch Nachmittag vor Ort.

AUßERSCHULISCHE ANGEBOTE
Kinder können kostenpflichtig Gitarren- und  Geigenunterricht erhalten.

SONSTIGE AKTIVITÄTEN
Die Integration körperbehinderter Kinder findet in enger Kooperation mit dem Martinsclub und deren MitarbeiterInnen statt.